reflections

1.Aufzug, 2. Akt - Schlampenkinder und pro Ana

Noch immer dieses Zimmer. Hat die kein Anderes? Na ja, man kann nicht alles haben...

Kaffee trinken und arbeiten. Sitzen und arbeiten, Gedankenleistung am frühen Morgen. Ach ja, Rauchen auch noch.

Das Rätsel geht weiter. Gestern haben wir ja schon einige Dinge festgestellt.  Heute geht es munter weiter.

Beginnen wir mit Pro Ana.

Zunächst der obligatorische Disclaimer: Wer glaubt eine Essstörung zu haben, sich deswegen  pro Ana äußert oder sonst wie ne Macke hat, was Essen angeht, sollte jetzt diesen Blog verlassen, denn ich äußere mich jetzt negativ gegenüber pro Ana.  

Also... Mit einer ausgewachsenen Magersucht kann man ja wunderbar leben. Auch die allseits beliebte EDNOS (eating disorder not other specified) ist ne super Sache. Da kann man sich vorm Pilze essen drücken oder vor Spinat und es auf die Macke schieben. Bulimie ist ein bisschen anders gelagert, weil das ziemlich eklig ist. Ich bin kein Freund der Kotzerei. Das hängt aber einfach damit zusammen, dass ich infolge von Körperflashs einen ziemlich nervösen Magen hatte/habe (wie auch immer) und dann immer anfing zu kotzen. Das braucht man nicht unbedingt, echt nicht. Also Kotzen ist für mich immer mit der negativen Erinnerung verbunden, ergo find ichs nicht so prickelnd. Aber des Menschen Kotze ist sein Himmelreich oder so. BED ist auch sehr nett (ganz kurz, das ist sowas wie Bulimie ohne Kotzen). Damit kann ich mich noch am Ehehesten anfreunden.

Das nochmal in Kurzfassung: Wer seine Essstörung anständig durchzieht kriegt von mir nen Gummipunkt und bei fünf Gummipunkten gibts nen Keks oder besser einen kalorienreduzierten Reiskräcker ; )

Was mir aber tierisch auf den Sack geht sind diese ätzenden, Permanentnöler der Fraktion pro Ana...

Dreizehnjährige Kinder, die sich davon anstecken lassen einem seltsamen Schlankheitswahn hinterherzurennen, dann glitzernde, schillernde Blogs eröffnen und sich darin über ihr Essverhalten austauschen. Hallo? Habt ihr ein Leben? Und wenn ich mir dann anschaue, was die für Gewichtsangaben veröffentlichen... Also Sorry Mädels (sind ja meist Mädels) wenn ihr dass dann wirklich dünn nennen wollt, seid ihr allesamt auf dem Holzweg. Da kenne ich aber einige, die das um Klassen besser machen als ihr, mit sichtbarem"Erfolg".

Die meisten von diesen Pro Ana Mädels sind pubertäre Planschkühe, die ihre Diät im Internet publik machen und es dann pro Ana nennen, weil es gerade hip ist. Und genau da liegt eben der Punkt, der mich so rasend macht. Wie kann eine psychische Erkrankung, eine Essstörung hip werden? Ich will und werde es nie begreifen (wenn jemand Antwort weiß, schicke er sie doch bitte in lesbarem Deutsch an ichbinsoduennwiedunieseinwirst@abfuehrmittel.com und Nein, das ist nicht meine Mailadresse, aber vermutlich wird es die Seite geben...)

Was mich zu einem kleinen Themensprung veranlasst...

Mein gestört narzisstisches Dasein verleitet mich des Öfteren zu Größenwahn. Deswegen gebe ich bei den beliebten "Sign up!!!" Aufforderungen, die man bekommt, wenn man irgendwas aus dem Netz will gerne god@heaven.org an. Das ist im höchsten Maße ironisch, zumindest hier, aber das ist ein späterer Bestandteil des Rätsels, ich rufe also zu Spekulationen über mich selbst auf.

Jedenfalls habe ich letztens mal nachgeschaut, die Seite heaven.org existiert tatsächlich. Da für gewöhnlich (uffpasse, jetz kann ma wad lerne..) der hintere Teil des Mail Redirektor verwendet wird, sollte der erste sich nicht als funktional erweisen, es wird also, kann "god@heaven.org" nicht gefunden werden, alles an heaven.org weitergeleitet, man könnte auch knallrotesGummiboot@heaven.org oder ichhabdreckuntermeinemdaumennagel@heaven.org angeben, es käme trotzdem an, bekommt diese Seite also dauernd Newsletter etc. weil ich diese Adresse überall eingebe. Muss ganz ehrlich sagen, dass mich das amüsiert. Insbersondere wenn man mal von der Annahme ausgeht, dass nicht nur ich in meiner unglaublichen Genialität auf diese findige Methode gekommen bin, nervigen Newslettern etc. zu entgehen und ein großer Prozentsatz der Erdbevölkerung, die Zugang zum Internet hat christlich geprägten Kulturhintergrundes ist, somit also ebenfalls auf diese witzige Idee kommen könnte. Die Betreiber von heaven.org werden sich irgendwie in Knie gefickt vorkommen. Soweit so witzig.

Nun zurück zum Thema... wo war ich eigentlich? Ach ja, ich wollte mich über pro Ana aufregen... Aber eigentlich habe ich dazu nun keine Lust mehr. Denn ehrlich gesagt habe ich Hunger und zu arbeiten. Also Kommando zurück, ich finde pro Ana großartig, weil es mir hilft, mein Essverhalten unter Kontrolle zu behalten. Denn immer wenn ich pro Ana Blogs von pupertären diätelnden Planschkühen sehe, dann bekomme ich Hunger und esse endlich mal was. Danke pro ANA!

Ach ja, noch ein kleiner Nachsatz: Eure Foren sind nicht so sicher, wie ihr glaubt. Jeder der mehr als drei Milligramm Hirn hat kann die ach so subtilen Fragen durchschauen, mit denen ihr die Kredibilität  der neuen Mitglieder auf die Probe stellt. Wäre ich nicht so faul würde ich ein halbes Jahr lang unter euch schreiben und dann eine Thema eröffnen in dem ich lauter Bilder von Burgern und Pommes und Cola poste und Bilder von mir, auf denen ich diese Dinge verspeise und außerdem würde ich Fotos von sehr dicken Menschen veröffentlichen, damit ihr alle glaubhaft versichern könnt dass ihr davon das Kotzen kriegt und somit einen Grund habt, euren pro Ana Blog in einen pro Mia Blog zu verwandeln. Bin ich nicht sympathisch? Ja, finde ich auch.

So, jetzt steinigt mich, ich steh drauf ; ) 

 

17.4.07 13:42

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung